aioma-mountain-header-wide

Online Marketing Weiterbildung in B2B

Posted by Marc Gasser | 12.02.20 07:00

Digital Sales & Marketing ist eines der wichtigsten Bestandteile einer modernen B2B-Organisation - es ist die zentrale Schnittstelle zwischen Strategie und Verkauf.

Digital Marketing bewegt sich im Spannungsfeld von Trends und Praxiserfahrung und entwickelt sich laufend weiter, weil sich das Ecosystem verändert (Technologien, Interaktionsformen, Disruption durch Mitbewerber und sich ändernden Kundenbedürfnisse).

Aber welche Möglichkeiten zur Weiterbildung in Online Marketing in B2B gibt es überhaupt? Welche Ausbildung passt zur Digitalisierung in B2B?

Übersicht Online Marketing Weiterbildung in B2B

  1. Warum braucht es eine Weiterbildung mit B2B-Fokus?
  2. Der neue CAS Digital Sales & Marketing in B2B an der ZHAW
  3. Andere CAS Weiterbildungsmöglichkeiten in Online Marketing und Sales

Auf der Suche nach Weiterbildungsmöglichkeiten für B2B-Marketingfachleute im eigenen Unternehmen ist es nicht leicht, das richtige Angebot zu finden. Aus diesem Hintergrund bin ich zusammen mit Andy Huber von Brack.ch und Dr. Darius Zumstein von der ZHAW vor ein paar Monaten zusammen gekommen und haben einen neuen CAS gegründet.

Warum braucht es eine Weiterbildung mit B2B-Fokus?

Es gab bisher keinen CAS mit Fokus Digital Sales & Marketing in B2B an Schweizer Hochschulen. Das Feedback der B2B-Teilnehmer in den bisherigen B2C-fokussierten CAS zeigte, es fehlt an B2B-Inhalten. Namhafte Unternehmen haben Interesse an einen B2B CAS für Online Marketing und E-Commerce bekundet und deren Unterstützung angeboten. 

Aber was macht B2B denn so speziell?

B2B macht den Grossteil der Schweizer Wirtschaft aus 

Das Schweizer Umsatzvolumen im B2B wird auf CHF 28.5 bis 47.5 Milliarden geschätzt. Das B2B-Onlinehandels-Volumen ist rund 3 bis 5 Mal grösser als die Umsätze im B2C-Onlinehandel von 9.5 Milliarden Franken. (Schätzung Carpathia und VSV / GfK, Online und Versandhandelsmarkt Schweiz 2019)

Davon ausgenommen sind Umsätze via Electronic Data Interchange (EDI). Die Umsätze inklusive EDI wären um ein Vielfaches höher (dies zeigen die Zahlen von IFH Köln, B2B-E-Commerce wächst auf 1.300 Milliarden Euro Umsatz 2019). Die Wachstumsraten der Vergangenheit sind beeindruckend.

Unterschiede in Auftragsvolumen, Pricing, Logistik

Die Transaktionen im B2B beziehen sich zum Beispiel auf Verkäufe der Hersteller an den Grosshandel oder zwischen Gross- und Einzelhändlern. Im Vergleich zum B2C haben wir es im B2B mit deutlich grösseren Auftragsvolumen und einem kleineren Kundenstamm zu tun. Die Preisfindung ebenso wie Mengenrabatte und individuelle Preise spielen eine wichtigere Rolle im Vergleich zu B2C. Da Firmen in Europa zum Vorsteuerabzug berechtigt sind und die Mehrwertsteuer nur ein durchlaufender Posten ist, wird mit Nettopreisen verhandelt. Wichtig ist zudem, dass präzise und aktuelle Informationen zu den Beständen vorliegen und eine rasche und genau geplante Lieferung auf die Baustelle in die Werkstatt oder an unterschiedliche Lagerorte möglich ist. Eine Abfrage aus dem ERP ist meist in nahezu Echtzeit möglich. Heute bilden die Firmen ihre Geschäftsprozesse in ERP-Systemen ab und setzen auf automatisierte Abläufe.

B2B-Geschäft funktioniert anders als B2C, dies wird in der Weiterbildung wenig berücksichtigt

Dr. Darius Zumstein, Dozent & Forscher ZHAW

B2B Customer Journey im Wandel: Erklärungsbedürftige Produkte und Dienstleistungen

Die B2B-Vermarktung ist und bleibt ein spannendes Feld. Kundenakquise im Zeitalter der Digitalisierung schreitet schnell voran. Viele Unternehmen schalten noch immer ausschliesslich Anzeigen und versuchen auf die herkömmliche Art und Weise, Kunden zu erreichen. Die grössere Auftragsvolumen ziehen längere und intensivere Analyseprozesse mit sich. Das sind ideale Voraussetzungen für Inbound Marketing, das klassische Newsletter in den Schatten stellt, um den Kunden die passenden Informationen anzubieten. Content Marketing sieht die Schaffung interessanter und informativer Inhalte vor. Die reichhaltigen Inhalte steuern den Kunden  zum eigenen Unternehmen und bedienen ihn mit Informationen und schlussendlich Produkten, nach welchen er sucht.

Aber die Erwartungen an B2B nähern sich immer mehr den Tools und dem Komfort von B2C an. Einkäufer wollen aufgrund der B2C-Shopping-Erfahrung ein ähnlich angenehmes E-Commerce-Erlebnis. B2B B2C kommen sich bezüglich User Experience immer näher.

b2b-engineering

Der neue CAS Digital Sales & Marketing in B2B an der ZHAW

B2B-Spezialwissen für die digitale Zukunft und Best Practices im B2B Omnichannel-Vertrieb, Marketing, Social Media und Analytics.

Endlich eine Weiterbildung in Digital Marketing & Sales für Mitarbeitende im B2B!

Die Kommunikation, das Marketing und der Vertrieb von Unternehmen im Bereich Business-to-Business (B2B) verändert sich aufgrund der Digitalisierung rasant. 

  • Credits 12 ETCS
  • Dauer 16 Tage, 120 Lektionen
  • Kurstage jeweils Freitag & Samstag Morgen, Start: 06.03.2020
  • Abschluss Certificate of Advanced Studies ZHAW in Digital Sales & Marketing in B-to-B
  • Durchführungsort Campus ZHAW School of Management and Law, Winterthur.
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Kosten CHF 8’200 - in den Kursgebühren ist sämtliches Kursmaterial enthalten.

Der praxisorientierte Kurs orientiert sich ausschliesslich an den Bedürfnissen, Veränderungen und Herausforderungen, die sich aktuell in der Schweizer B2B-Landschaft stellen. Gerade kleine und mittlere Unternehmen sind aufgrund der Technologie- und Marktentwicklungen gezwungen, ihre Geschäfts- und Vertriebsprozesse zu digitalisieren.

Übersicht Module und Kurstage

Die Übersicht zeigt den Fokus auf die Digitalisierung in B2B in zwei Modulen. Das erste Modul behandelt Digital Sales und E-Commerce. Das zweite Modul beinhaltet Insights zu Online Marketing in B2B.

module-kurstage-cas-digital-sales-marketing-b2b

Modul 1: Omnichannel-Vertrieb im B2B

Sales-CAS-20

Wissen und Verstehen: Die Teilnehmenden...

  • verstehen allgemeine, markt- und betriebswirtschaftliche sowie technologische Entwicklungen.
  • kennen Strategien und Konzepte des direkten und indirekten Vertriebs.
  • verstehen Möglichkeiten der Beschaffung und der Gestaltung des Einkaufs im B2B.

Anwenden von Wissen und Verstehen: Die Teilnehmenden…

  • verstehen Prozesse, Organisation und Infrastruktur ihres Unternehmens.  
  • können die Digitale Transformation und das Change Management im B2B aktiv gestalten.
  • kennen die diversen Vertriebskanäle und können diese im Omnichannel-Management analysieren, steuern und abstimmen.
  • können im B2B Digital Commerce / E-Commerce einen Onlineshop konzeptionieren und weiterentwickeln.

Urteilen: Die Teilnehmenden...

  • können strategische Vertriebsoptionen beurteilen, Vertriebsziele definieren und den Vertrieb systematisch entwickeln.
  • können Vertriebs- und Marktanalysen durchführen, erkennen Chancen / Gefahren und entwickeln Lösungsansätze.

Kommunikative Fertigkeiten: Die Teilnehmenden...

  • können Marketing- und Verkaufsstrategien präsentieren und diskutieren sowie Handlungsmassnahmen ableiten und umsetzen.
Selbstlernfähigkeit: Die Teilnehmenden 
  • lernen, mit der hohen Dynamik und Komplexität umzugehen.

Modul 2: Marketing im B2B

Marketing-CAS-20

Wissen und Verstehen: Die Teilnehmenden...
  • kennen die relevanten Kommunikationskanäle des B2B.
  • verstehen und nutzen die wichtigen Marketinginstrumente.
  • bewirtschaften effektiv und effizient die Digital-Marketing-Kanäle.
Anwenden von Wissen und Verstehen: Die Teilnehmenden...
  • können Marketingmassnahmen im B2B gezielt umsetzen, um das Unternehmen und seine Produkte bekannt zu machen.
  • können eine Social Media Strategie gezielt zur Kommunikation und zur Erweiterung der Netzwerke einsetzen.
  • bieten gezielt Dienstleistungen, um die Geschäftskunden zu binden und zu entwickeln.
  • nutzen die Vertriebs-, Marketing- und Kundendaten als Entscheidungsgrundlage zur Entwicklung ihres Geschäfts.
Urteilen: Die Teilnehmenden...
  • können Vertriebs-, Kunden-, Marketing- und Konkurrenzanalysen durchführen
  • kennen Chancen bzw. Gefahren und entwickeln Lösungsansätze.

Kommunikative Fertigkeiten: Die Teilnehmenden...

  • können Marketingaktivitäten und -Massnahmen wirksam durchführen.
Selbstlernfähigkeit: Die Teilnehmenden...
  • lernen, Marketingkonzepte zu erarbeiten und im Team um-/einzusetzen.

B2B Digital Best Practices Day

Am 12. Juni findet zudem eine Mini-Konferenz mit Referaten von führenden B2B-Experten aus der Praxis statt:

  • Ariuscha Davatz, Ehem. Kuhn Rikon: Cross-Border E-Commerce in Asien
  • Michael Heckner, Sanitas Troesch Marketing & Category Management im B2B
  • Alexander Ortner, Dept Amazon Business
  • Luca Istrice, relate digital Direct-to-Consumer E-Commerce
  • Markus Maurer, Farner Networking & LinkedIn Marketing im B2B
  • Cyrill Gross, Mayoris Micro Shops & Interactive Newsletters
  • Sophie Hundertmark, ai zurich Chatbots im B2B
  • Ramon Rütimann, Media Solutions Digital Signage im B2B
  • Monika Brunner, 4results Marketing Automation im B2B
  • Manuel Evengalista, SEMSEA Suchmaschinenmarketing im B2B
  • Marco Schärer, Raiffeisen Schweiz Vertriebsmanagement im B2B
  • Markus Peter, Logistik im B2B
  • Claudia Feusi, zfeb.ch Zölle & Zollabwicklung im B2B E-Commerce

Zielgruppe

Zielgruppe des CAS sind alle Interessierten, welche in einem B2B-Unternehmen arbeiten (oder es planen zu tun) und sich zur Digitalisierung im Bereich Kommunikation, Marketing und Vertrieb weiterbilden wollen.

Hauptzielgruppe sind Leiter, Manager und Fachspezialisten im B2B-Bereich

  • Kommunikation & Marketing
  • Vertrieb & Verkauf
  • Einkauf & Logistik
  • Onlineshop, Product & Category Management
  • Digital Marketing, Website & Content Management.

Es werden mindestens 6 Jahre Berufserfahrung im B2B vorausgesetzt.

Jetzt anmelden: ZHAW School of Management and Law: CAS Digital Sales & Marketing in B2B 

Fachbeiräte

  • Darius Zumstein (Leiter CAS) ZHAW, IMM

  • Andy Huber, Brack.ch Business

  • Marc Gasser, Aioma

  • Thomas Lang, 
Carpathia
  • Andrea Leiser, Mettler-Toledo
  • Malte Polzin, 
STEG Electronics
  • Patrick Kessler, 
VSV

  • Markus Peter

Andere CAS Weiterbildungsmöglichkeiten in Online Marketing und Sales

CAS Intensivstudium für Marketing- und Kundenmanagement im B2B-Geschäft

Das Intensivstudium setzt sich aus den Intensivseminaren B2B Marketing und Verkauf, Excellence in Key Account Management und Wachstum mit dem Vertrieb zusammen. 

Durch die Einnahme einer ganzheitlichen Sichtweise auf Ihr Unternehmen, Ihre Kunden, Wettbewerber und den Markt schaffen es Führungskräfte mit Weitsicht, Geschäftsmodelle anzupassen, innovative Konzepte zu entwickeln und sich im Markt erfolgreich von den Konkurrenten zu differenzieren. 

Universität St. Gallen: CAS Intensivstudium für Marketing- und Kundenmanagement im B2B-Geschäft 

CAS Digitales Vertriebsmanagement

Soziale Netzwerke gewinnen stark an Bedeutung für Empfehlungsmarketing, Verkaufsförderung und Produktvorstellungen. Vertriebsprozesse können durch den Einsatz digitaler Technologien (Mobile, Chatbots, Robo Advisor, Vertriebsautomation, Location Based Services etc.) effizienter gestaltet werden. Gleichzeitig wird die Steuerung der Verkaufskanäle komplexer. Es gilt, Filialen, Händlerstrukturen, Onlineshops und Services in ein ganzheitliches Vertriebssystem zu integrieren.

Hierfür braucht es Fachleute mit einem digitalen Mindset, Verständnis für die Bedeutung von Daten und den Mut, Neues auszuprobieren. In diesem Lehrgang diskutieren Sie neue Konzepte mit Digital Leadern aus der Praxis und analysieren reale Beispiele.

Sie nehmen mit: Digitale Vertriebskonzepte, Checklisten, Beispiele und viel Praxis-Know-how!

Fachhochschule Nordwestschweiz: CAS Digitales Vertriebsmanagement

Es wird auch ein MAS in Digital Marketing angeboten. Expertenwissen, um erfolgreich die Herausforderungen des Digital Marketing zu meistern.

CAS Sales and Distribution Management

Die Weiterbildung CAS Sales and Distribution Management vermittelt Fach- und Methodenkenntnisse für das Management von Kundenbeziehungen, Absatzkanälen und Verkaufsorganisationen.

Sie erwerben Fach- und Methodenkenntnisse für das erfolgreiche Management von Kundenbeziehungen, Absatzkanälen und Verkaufsorganisationen. Sie lernen die Instrumente des strategischen und operativen Verkaufsmanagements kennen und anwenden. Ferner sind Sie in der Lage, die Strukturen und Prozesse im Verkauf markt- und kundenorientiert zu gestalten. Sie kennen die Herausforderungen von Multichannel-Systemen und wissen, wie man komplexe Preis- und Konditionensysteme analysiert, optimiert und konsequent umsetzt.

Hochschule Luzern: CAS Sales and Distribution Management

CAS Sales & Distribution

Gestalten und steuern Sie komplexe Vertriebsorganisationen und verbessern Sie Ihre persönliche Verkaufskompetenz. Sie wollen neue Konzepte, Modelle und Technologien im Vertrieb und Verkauf für sich und Ihr Unternehmen anwenden, sind sich jedoch über den optimalen Weg unsicher? Dann ist dieser Zertifikatslehrgang genau richtig für Sie.

Vertrieb und Verkauf stehen vor zahlreichen Veränderungen. Unternehmen müssen vermehrt auf unterschiedliche Kanäle und neue Technologien setzen, ohne den Verkäufer und den Kunden als Mensch aus den Augen zu verlieren. Zunehmend austauschbare Angebote und Marken stellen dabei Vertriebsmitarbeitende vor zunehmende Herausforderungen.

Durch die Anwendung der neusten Modelle, ein vertiefendes Verständnis über die Steuerung Ihrer Vertriebsorganisation sowie die Verbesserung der individuellen Fähigkeiten werden Sie sich erfolgreich im Vertrieb und Verkauf behaupten können.

Hochschule für Wirtschaft Zürich: CAS Sales & Distribution

Topics: B2B Marketing

Kommentar hinterlassen