commerce_news_400

Headless E-Commerce vs traditionelle E-Commerce-Plattformen

Posted by Marc Gasser | 01.10.19, 08:48

Diejenigen, die ständig daran arbeiten, den Handel neu zu erfinden und das Kundenerlebnis zu verbessern, sind wahrscheinlich bereits mit dem Begriff Headless vertraut. Aber was steht wirklich hinter diesem Begriff? Sind alle Headless Handelsplattformen gleich? Wie behält man in dieser Informationsflut den Überblick?

Dieser Beitrag wird versuchen, Ihnen einige solide Antworten zu geben, die Ihnen helfen, in die Welt der Innovationen und störenden Einzelhandelserlebnisse einzutreten, für die sich Ihre Kunden bei Ihnen bedanken werden. Neben dem Beispiel von unzähligen Headless-CMS gibt es nun immer mehr auch Headless-E-Commerce Plattformen wie Commercetools, Paloma, Commercelayer oder Crystallize.

Was ist Headless, und warum machen alle so einen grossen Wirbel um Headless E-Commerce?

Headless ist ein Begriff, der zur Beschreibung der Softwarearchitektur verwendet wird. Manchmal auch als "entkoppelte Architektur" bezeichnet, beschreibt sie im Wesentlichen das gleiche Konstrukt, eine Plattform mit einem unverketteten Frontend und Backend.

Entkoppelte, headless Handelsarchitektur - warum gilt kopflos als bahnbrechend?

Die Entkopplung des Frontends beseitigt alle einschränkenden Abhängigkeiten mit dem Backend und eröffnet einen freien Weg zur uneingeschränkten Optimierung der Usability des Frontends. Deshalb bietet headless E-Commerce eine wirklich innovative Art der Verwaltung von Webinhalten und der Benutzererfahrung. Frontend-Entwickler können sich ausschliesslich auf die Bereitstellung von Inhalten konzentrieren, ohne sich um das Backend kümmern zu müssen.

Headless E-Commerce vs. monolithische E-Commerce-Software

Entwickler lieben headless, aber was ist mit der wirtschaftlichen Seite davon? Ist es wirklich eine gute Idee, in Headless zu investieren?

Aufgrund einer separaten Anzeigelogik arbeitet jede Headless-Anwendung tendenziell schneller, ist reaktionsschneller und einfacher zu warten oder zu aktualisieren. Es ist auch besser auf die Lokalisierung und Übersetzung vorbereitet, um das globale Publikum zu erreichen. Ein so flexibler Ansatz ist ideal für Unternehmen, die sich in Zukunft weiterentwickeln und wachsen wollen, oder für alle, die ein ganz bestimmtes Frontend benötigen.

Darüber hinaus kann jedes Mal, wenn ein Update erforderlich ist oder Sie eine neue Funktion implementieren möchten, all dies isoliert entwickelt werden. Mit anderen Worten, mit einem Headless-Ansatz wird es aufgrund der Entwicklungsarbeit nie einen Site Timeout geben.

Ein weiterer grosser Aspekt von Headless ist die Möglichkeit, es in jede bestehende Plattform einzubinden, unabhängig davon, ob es sich um ein anderes Headless-System oder ein monolithisches System handelt. Das bedeutet, dass es nicht notwendig ist, die bestehende Architektur zu zerstören, wenn es keinen wirklichen Nutzen bringt.

Was ist ein traditioneller E-Commerce Ansatz?

Ein traditioneller Ansatz für die Entwicklung komplexer Software ist ein monolithisches System, das auf riesigen Bibliotheken basiert, die interne Abhängigkeiten erzeugen, damit ihre Komponenten miteinander arbeiten können.

Die Probleme eines traditionellen Ansatzes

Typischerweise müssen die Komponenten, die mit einem traditionellen Modell verbunden sind, in einer bestimmten Reihenfolge ablaufen, damit das gesamte System wie erwartet funktioniert.

Die Aktualisierung solcher Systeme ohne Unterbrechung bestehender Integrationen erfordert hoch qualifizierte Spezialisten und ist zeitaufwendig. Darüber hinaus wird monolithische Software oft als Paketanwendung vertrieben, die vor Ort bereitgestellt und an die individuellen Geschäftsanforderungen angepasst wird. Aufgrund der umfangreichen Datenverarbeitung dauert ein Full-Onboarding-Prozess in der Regel mehrere Monate.

Wenn Headless so grossartig ist, warum verwenden Einzelhändler dann immer noch starre Plattformen wie Magento?

Viele Menschen sehen das Hauptproblem bei Headless-Commerce-Plattformen in der Flexibilität, die sie auch so mächtig macht. Es öffnet die Tür zu unzähligen Möglichkeiten, den Einzelhandel neu zu erfinden, und setzt einen kreativen Ansatz zur Schaffung von Handelserlebnissen durch. Dies kann ein Problem für alle sein, die an Vorlagen und vorkonfigurierte Software gewöhnt sind, die die Benutzerfreundlichkeit bestimmt und den Entscheidungsprozess behindert. Daher ist Headless wahrscheinlich nicht die richtige Wahl für Sie, wenn Sie einen eher kleinen Online Shop suchen, in dem alle architektonischen Entscheidungen für Sie getroffen wurden.

headless

Im Allgemeinen sind Unternehmen, die sich für eine Headless-Commerce-Lösung entscheiden, diejenigen, die eine hochgradig individuelle Plattform suchen, die leicht in andere Drittanbieterdienste integriert werden kann.

Author Marc Gasser

M.Sc. in Wirtschaftsinformatik, hat in Schweden und in Zürich studiert. Fokussiert sich seit mehr als 15 Jahren auf E-Business und E-Commerce Modelle im internationalen Handel. Er ist Gründer und Verwaltungsrat von mehreren Technologie-Unternehmen.

Kommentar hinterlassen