commerce_news_400

Marketing Automation - Freud oder Leid?

Posted by Vanessa Kellenberger | 12.03.18 09:19

Mehr und mehr stellt sich Marketing Automation als der Trend schlechthin heraus, um neue Kunden zu gewinnen. Doch ist Marketing Automation wirklich ein Tool der Zukunft und erspart immensen Arbeitsaufwand?

Was ist Marketing Automation?

Der Überbegriff “Marketing Automation” beschreibt per Definition [...] “Softwarelösungen, die Marketingprozesse automatisieren und aus den Funktionen Datenbank, Web-Controlling, Kommunikation, Workflows und CRM-Synchronisation bestehen (Online Marketing Lexikon).”

Im Grunde geht es also darum, mit automatisch generierten Emails eine bessere Conversion zu erreichen, z.b. in Form von Leads oder Verkäufen.

Customer Journey am Beispiel "Anna"

Veranschaulicht werden, kann das mit einem Beispiel. Wir nehmen dazu die Persona “Anna”. Anna möchte sich für ihr Wirtschaftsstudium ein neues MacBook zulegen und informiert sich dazu bei einem grossen Online Händler in der Schweiz. Sie klickt sich durch die verschiedenen Angebote und da sie unschlüssig ist, abonniert sie den Newsletter. Am nächsten Tag erhält Anna Online Post vom besagtem Anbieter. Darin findet sie aktuelle Aktionen von diversen MacBooks. Sie stolpert über genau das Angebot, das sie gesucht hat und bestellt den Laptop im Shop. Am nächsten Tag erhält Anna erneut einen Newsletter, diesmal werden ihr Laptoptaschen in der Grösse des gekauften MacBooks empfohlen.

Das Herzstück - Email-Workflows

Hinter diesem cleveren Prinzip des digitalen Verkaufsberaters steht ein Email Workflow. Ein solcher kann z.B. aufgrund eines Events wie Registration, Bestellung, Download etc. ausgelöst werden. Basierend auf diesem ersten Email können nachfolgende Aktionen definiert werden. Ein Workflow kann so z.b. beliebige Verzweigungen aufweisen. Öffnet der Empfänger Mail 1, wird Mail 2 versendet. Wenn nicht, endet der Workflow oder es wird nochmals Mail 1 geschickt und so weiter.

Damit ist es möglich, den Kunden da abzuholen, wo er sich in der Customer Journey befindet und zwar mit der Chance, einen Mehrwert für Käufer und Verkäufer zu schaffen. Und das ganz alles ohne grossen Aufwand. Denn sind die Workflows einmalig aufgesetzt, arbeiten diese für Sie von alleine. Es gilt nur noch, die Kampagnen laufend auszuwerten und die Emails zu optimieren.

Unsere Tool-Empfehlung

Um Marketing Automation zu betreiben, gibt es diverse Tools auf dem Markt. Unser Favorit ist Hubspot, da diese Software alles für die professionelle Erstellung und Analyse von Email-Kampagnen bietet. Kontakte können bspw. in Personas eingeteilt, auf eine Landing Page weitergeleitet und mit intelligenten Formularen Zusatzinformation abgefragt werden. Sobald ein Kontakt eine Email-Adresse im System hinterlegt hat, werden dessen Aktivitäten auf der Website getrackt und in einer Timeline zusammengefasst. Lead Scoring ermöglicht, den Kunden Punkten zu vergeben. Anhand einer vorab definierten Punktzahl wird ein Kunde dann als kaufsensibel oder nicht eingestuft und dementsprechend unterschiedliche Angebote versendet. Landingpages, Formulare und Call to Action Buttons sind einfach zu erstellen resp. in die bestehende Website zu integrieren. Dank des Content Management Systems können ohne technisches Wissen Blogbeiträge und Website-Inhalte erstellt und personalisiert werden - je nachdem, welche Persona die Seite aufruft. Das Teilen auf Social Media sowie die Integration von Google AdWords sind weitere Vorteile von Hubspot. Die Grundlagen können mit umfassenden Tutorials und Zertifikaten selbständig erarbeitet werden. Und nicht zu vergessen, ein Supportteam das innert Kürze und umfassend antwortet. Somit sind auch die monatlichen Kosten von ca. Fr. 1’500 aus unserer Sicht absolut gerechtfertigt. Einen ähnlichen Funktionsumfang bietet Salesforce Pardot - und eignet sich, wenn bereits weitere Salesforce Tools verwendet werden. Eine kostengünstige Alternative für den Start mit Email-Marketing ist Mailchimp. Automatisierte Emails können hier pro Event definiert und mittels Listen Emails an verschiedene Nutzergruppen versendet werden. Allerdings können keine automatisierte Workflows eingerichtet werden. Deshalb empfehlen wir, sobald jemand in Sachen Marketing Automation sattelfest ist, auf ein umfassendes Tool wie Hubspot umzusteigen.

Topics: Marketing Automation, Content Marketing

Kommentar hinterlassen