Effizienz im KMU Marketing mit Outsourcing steigern

Geschrieben von Maryam Boghdadi | 28.06.21 11:34

99,7 Prozent der Unternehmen in der Schweiz sind KMUs. Somit stellt sich die Frage ob eben so viele Unternehmen durch ihre Grösse limitierte Finanzen und Ressourcen haben und somit vor dem grossen Erfolg gebremst werden. 

Klar sind KMUs, wie der Name schon verrät, keine Riesenkonzerne und haben entsprechend limitierte Personalressourcen. Andererseits werden in KMUs Aufgaben oft extern vergeben - also outgesourced - um sich auf die Kernkompetenzen des Unternehmens fokussieren zu können. Gleichzeitig ist das Thema Outsourcing immer mit Zusatzkosten verbunden. Outsourcing muss aber nicht unbedingt bedeuten, dass die Lösung eine nicht finanzierbare Option ist - dies wissen jedoch nur wenige KMUs. Meist wird Outsourcing als eine teure  Lösung verurteilt und wird somit gar nicht erst in Erwägung gezogen. Das trägt dazu bei dass z.B. Marketing Aufgaben nicht immer outgesourced werden. Währenddessen fehlen intern aber die Kapazität und/oder das Know How die Aufgaben selbst zu erledigen und somit wird sie nur limitiert bis gar nicht ausgeführt. Durch die fehlender Online-Präsenz kann sich ein Unternehmen allerdings nicht als Experte für sein Thema etablieren oder gar seine Bekanntheit ausbauen.

Um solch eine Situation zu verhindern, werden Marketing Automationslösungen von Aioma angeboten, welche die finanziellen Kapazitäten von KMUs nicht überlasten und trotzdem den erwünschten Mehrwert erbringen. Das Marketing Know How der Aioma Experten dient als Ergänzung und Bereicherung der internen Ressourcen und Kompetenzen. Die Zusammenarbeit mit Aioma wird von KMUs dabei als äusserst effizient, hilfreich, und aufschlussreich empfunden. 

Die Ausgangslage

Ein spezifisches Erfolgsbeispiel mit der Unterstützung von Aioma widerspiegelt sich in einem KMU Kunden aus der HR und Organisationsentwicklung Branche. Das Unternehmen besteht lediglich aus zwei Angestellten / Gründern, welche die Kernkompetenz ihrer Dienstleistung extrem gut beherrschen. Allerdings sind sie finanziell noch nicht in der Lage weitere Personen für verschiedene Abteilungen einzustellen und haben persönlich fehlende Ressourcen sich um Marketing Aufgaben zu kümmern. 

Die Aioma Software erwies sich für unseren Protagonisten als passende Lösung, da bei Aioma jeder Kunde einen persönlichen Customer Success Manager zugeteilt bekommt, welcher die Online Marketing Strategie im Bezug auf die Inhalte prüft, erweitert, und den Content erstellen lässt.
Somit musste unser Kunde kein neue Online Marketing Stelle besetzen oder eine Agentur für die Texterstellung engagieren. 

Durch die Expertise und Technologie von Aioma in den Bereichen Content Marketing, Lead Management und Marketing Automation hat unser Kunde einen zuverlässigen Partner gewonnen, der sie gezielt unterstützt und es ihnen zum Beispiel ermöglicht automatisiert und personalisiert den Content an ihre Kunden zu verteilen.

Insbesondere die Marketing Automatisierung ermöglicht es unseren Kunden ihre limitierte Zeit in ihre Kernkompetenzen zu investieren. Das Online Marketing läuft indes auf Autopilot zuverlässig weiter.

Das Vorgehen

Wie haben wir nun konkret unserem Kunden - einem Kleinunternehmen im Bereich von HR und Organisationsentwicklung - weiter geholfen? 

 

Schritt 1: Pain Point Analyse

Aioma identifizierte im ersten Schritt die Bottlenecks des Unternehmen. In diesem Fall war der Übeltäter die Website. Diese war gut strukturiert, konnte jedoch die Zielgruppe noch nicht mit informativen und produktneutralen Inhalten versorgen.

Aufgrund der stark limitierten Kapazität der Mitarbeitenden sowie deren fehlendem Marketing Know How, konnte unser Kunde diese Lücke aber aus Eigenantrieb nicht schliessen.

Um in Zukunft effizienter Content Marketing betreiben zu können, musste zudem ein Prozess etabliert werden, welcher systematisch potentielle Kunden während der gesamten Customer Journey mit Informationen versorgt und sicherstellt, dass die wirklich heissen Leads zum richtigen Zeitpunkt kontaktiert werden.

 

Schritt 2: Buyer Persona Analyse

Im zweiten Schritt teilte das Unternehmen Informationen zur Buyer Persona, welche auf den Blog mit informativen Inhalten angesprochen werden sollte. Dieser Schritt ist die Basis für die Erstellung von zielgerichteten und interessanten Inhalten für die Buyer Persona. 

 

Schritt 3: Vorhandene Inhalte analysieren

Bevor dann effektiv die Content Strategie erstellt wurde, wurden bereits vorhandene Inhalte überprüft. Bestehende Inhalte wie Artikel, Whitepaper, oder Seminare (Videos), können und sollen stets verwendet werden. Die vorhandenen Inhalte werden in diesem Schritt der jeweiligen passenden Customer Journey Phase zugeordnet.

Aioma teilt die Customer Journey in folgende Phasen ein:

  • Attract - Inhalte die kein Vorwissen benötigen
  • Engage - Inhalte die wenig Vorwissen benötigen und vorhandenes Wissen erweitern
  • Convert - Inhalte die als Lösung zum Kundenproblem dienen werden präsentiert
  • Delight - Inhalte welche bestehende Kunden begeistern erneut einen Kauf zu tätigen. Diese Inhalte sind Firmen- oder Produktspezifisch und benötigen Vorwissen beim Leser. 

Das KMU hatte bereits Whitepapers erstellt welche informativ hochwertig und gut strukturiert waren. Diese konnten somit als Lead Magnets für Conversion Pages genutzt werden.

Schritt 4: Content Gap Analyse

Das Ziel der Content Gap Analyse ist es, Schwächen zu identifizieren und diese in Opportunitäten umzuwandeln.

Mit dieser Einstellung hat Aioma die vorhanden Inhalte eingeteilt, und so noch offene Themen evaluiert. Da das KMU noch keinen Blog hatte, gab es auch keine Blog Artikel oder ähnliche Artikel welche für den Blog verwendet werden konnten. Somit wurde klar, dass die Blog Artikel aller Phasen noch erstellt werden mussten.

Der Blog ermöglicht dem Unternehmen als Experte in dem gewählten Thema wahrgenommen zu werden und schafft somit eine Vertrauensbasis für seine potentiellen sowie bestehenden Kunden.

Schritt 5: Konkurrenzanalyse

Um ein ganzheitliches Bild des Unternehmens und deren Potenzial zu erhalten, ist eine Konkurrenzanalyse essentiell. Einerseits ermöglicht es, die USPs des Unternehmen nochmals mit der Konkurrenz zu vergleichen, um die Stärken im Blog hervorzuheben. Andererseits werden hier auch “Hijacking” Ideen gefunden und in die Content Strategie implementiert.

Es ist von Hijacking die Rede, da analysiert wird, welche Themen beim Konkurrenten interessant sind, jedoch online noch nicht genügend ausgeschöpft sind. Diese Themen werden dann auf dem eigenen Blog ergänzt. Auch wenn das Unternehmen und die Konkurrenz zum selben Thema Inhalte anbieten, werden gewisse Leser auf den Blog des Unternehmens wechseln, und somit vom Konkurrenten gehijacked.

Bei unserem Kunden wurde ebenso eine Konkurrenzanalyse durchgeführt. Hijacking Themen wurden identifiziert und es stellte sich heraus,  dass die meisten Konkurrenten noch keinen Blog haben. Dieses Learning konnte somit als ein positives Finding eingeteilt werden.

 

Schritt 6: Keyword & Content Strategie

Mit den Inputs aus den Schritten 1 bis 5 wurde eine Keyword & Content Strategie für das KMU erstellt. Ziel war es, Inhalte die informativ und interessant für die Buyer Persona sind, zu erstellen und Abgrenzungen zu nicht wissenschaftlichen Tools zu machen. So sollte insbesondere auch die Positionierung des Unternehmens mit den neuen Themenwelten geschärft und gestärkt werden.

Die einzelnen Artikel der Themenwelt wurden mit Keywords ausgestattet, welche SEO technisch ein angemessenes Suchvolumen hatten und trotzdem wettbewerbsfähig sind.

 

Schritt 7: Inhalte erstellen

In weniger als einem Monat wurde der Blog samt passenden Inhalten und Design live gestellt und auf der Webseite verknüpft.

Aioma erstellte mit der bestätigten Keyword & Content Strategie Artikel für die Themenwelt. Nach nur 2 Wochen standen somit auch gleich die ersten zwei Themenwelten mit je 5 Artikel.

Jeder der Artikel wurde vom KMU bestätigt und auf der Aioma Software eingepflegt und mit den vorhandenen Lead Magnets ergänzt, um möglichst viele Conversions zu generieren.

 

Schritt 8: Inhaltsverteilung planen

Wenn die richtigen Inhalte erst einmal vorhanden sind, ist es genau so wichtig diese auch effizient zu verteilen. Dafür wurde für unseren Kunden vorerst auf den Versand von personalisierten Newslettern an vorhandene Kontakte und Social Media Posts auf allen strategisch wichtigen Social Media Kanälen genutzt. 

Die Planung für Newsletter und Social Media wurde komplett von Aioma übernommen. Des weiteren ist die Aioma Software smart aufgesetzt und verteilt die geplanten Inhalte automatisch und personalisiert an die richtigen Adressaten, zur richtigen Zeit und auf dem richtigen Kanal.

Das Resultat

Nach einer erfolgreichen knapp 30-tägigen Onboarding Periode hatte das KMU einen neuen, zeitgemässen, und informativen Online Blog, eine Online Marketing Distribution Strategie, und 360-Grad Kundenprofile mit dem kleinstmöglichen Aufwand erreicht.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis wurde ebenfalls gelobt. Keine andere Lösung hätte ihnen dieses Paket zum selben Preis, der selben Qualität und derselben Zeiteffizient liefern können.

Ein weiterer positiver Aspekt von Aioma ist, dass das Unternehmen stets Feedback geben kann, Inhalte jederzeit angepasst werden können, und der Blog dem Design und der Tonalität des Unternehmens entsprechen und somit keine Image Abweichung entstehen lässt.

Zu guter Letzt wurde noch erkannt, dass vor allem Inhalte für die frühen Customer Journey Phasen, wie Attract und Engage, sehr informativ aber auch neutral geschrieben werden sollen und das für die Firma oft schwer ist, da sie zu nahe am Produkt sind. Daher war eine neutrale dritte Person nötig, um solche Texte zu erstellen.

Die Tatsache dass der gesamte Verteilungsprozess online automatisiert ist, gilt als ein hochgerechneter Vorteil. Diese Automation ermöglicht es dem KMU Mitarbeitenden, sich auf deren Kernkompetenzen zu fokussieren und dennoch online die Kommunikation zu potentiellen und bestehenden Kunden zu erweitern.

Fazit: Effiziente Lösung für dein digitales Marketing

Ob KMU oder Grossunternehmen, Aioma's Marketing Automation Software und Know How sind für jedes B2B Unternehmen eine effiziente Lösung, um die Online Präsenz des Unternehmens mit wenig Zeit und Ressourcen zu verbessern und automatisch zu erweitern.

Die Vorteile einen Ansprechpartner zu haben, der als persönlicher Experte für das Unternehmen gilt, ist ein Mehrwert der keinem Unternehmen zu Schaden kommt.

 

Hast auch du zu wenig interne Ressourcen für dein KMU Marketing?

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, dass auch B2B Unternehmen und KMUs mit limitierten Mitteln Rockstar Marketing betreiben können.
Darum nehmen wir uns auch sehr gerne Zeit für dich und teilen an einem unverbindlichen Discovery Call unsere Expertise mit dir.

Jetzt Termin vereinbaren

 

Topics: Success Story

Autor Maryam Boghdadi

Customer Success Managerin mit Fokus auf langfristigen Beziehungsaufbau und Kundenbetreuung durch die Etablierung und Ausführung von Customer Journey & Onboarding Frameworks. Hat bereits an verschiedenen Orten weltweit gelebt und gearbeitet. Reist in ihrer Freizeit gerne an neue Orte, um diese zu erkunden.

Lesetipp:

Kommentar hinterlassen