commerce_news_400

This Week in Commerce: Amazon.com liefert nicht mehr in die Schweiz, Top-Onlineshops der Schweiz

Posted by Marc Gasser | 10.12.18 06:00

Amazon.com verzichtet auf Schweizer Markt. Neu werden nächstes Jahr für ausländische Versandhändler auch Kleinsendungen unter CHF 65 steuerpflichtig. Der US-Onlineriese reagiert auf das neue Schweizer Mehrwertsteuergesetz und sperrt ab dem 26. Dezember einen Grossteil seines Sortiments für Schweizer Shopper. Davon ausgenommen sind digitalen Produkten wie Apps und Kindle-Bücher, die Kunden weiterhin über die US-Seite beziehen können. Amazon.com liefert nicht mehr in die Schweiz – was bedeutet das für den Onlinehandel? - watson.ch

Die Migros-Tochter Galaxus baut ihr Mode-Sortiment massiv aus – und will damit dem Onlineriesen Zalando Marktanteile abjagen. Aktuell hat Galaxus rund 880 Modemarken im Angebot. Das Mode-Sortiment soll im kommenden Jahr auf über 250'000 Artikel ausgebaut werden. Der Vergleich: Zalando führt mehr als 300'000 Artikel und über 2000 Marken. Galaxus legt sich mit Zalando an - 20min.ch

Beim internationalen Vergleich der Tätigkeitsfelder von Startups zeigt die Schweiz ein eigenständiges Profil. Kleiner als in anderen europäischen Ländern ist der Anteil von E-Commerce-Firmen und Internet-Marktplätzen. Neben dem Fokus auf traditionell innovative Branchen weist die Schweizer Startup-Szene weitere Besonderheiten auf wie eine breite regionale Diversität, aber auch ein verhältnismässig langsames Wachstum. Swiss Startup Radar - startupticker.ch

Die Onlineumsätze in der Schweiz entwickeln sich weiterhin positiv. Wie das Kölner EHI Retail Institute mitteilt, konnten die 250 stärksten Onlineshops im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von 5,7 Prozent auf insgesamt CHF 7 Milliarden erwirtschaften. Das Wachstum konzentriere sich allerdings grösstenteils auf die stärksten 10 Anbieter, diese hätten mit 3,2 Milliarden 46,2 Prozent vom Gesamtumsatz erwirtschaftet. Bei den Top 250 umsatzstärksten Shops fällt auf, dass der Anteil ausländischer Onlineshops in der Schweiz nur bei gut einem Viertel liegt, wobei in Österreich hingegen, fast die Hälfte aus dem Ausland stammt. Das sind die Top-Onlineshops der Schweiz - netzwoche.ch

Ausschnitt aus iBusiness Poster Onlineshops Schweiz 2018: Die Rankings der 50 umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind als Poster kostenlos erhältlich unter www.ibusiness.de/poster

Online-Shopping im In- und Ausland nimmt zu, bei schlechter Zahlungsmoral. Online-Shopping im Ausland nimmt vor allem im europäische Ausland ist Spitzenreiter, dahinter folgt China und schliesslich die USA. Die Zahlungsmoral für Online- und Versandhandels-Rechnungen liegt besonders tief: Gleich hinter den Steuerzahlungen liegt die Kategorie auf dem zweitletzten Rang. Nur gerade 56 Prozent bezahlen die Rechnungen immer innerhalb der Zahlungsfrist. Schweiz: Online-Shopping im Ausland nimmt zu, trotz Vorbehalten - inside-channels.ch

Topics: News

Author Marc Gasser

M.Sc. in Wirtschaftsinformatik, hat in Schweden und in Zürich studiert. Fokussiert sich seit mehr als 15 Jahren auf E-Business und E-Commerce Modelle im internationalen Handel. Er ist Gründer und Verwaltungsrat von mehreren Technologie-Unternehmen.

Kommentar hinterlassen