commerce_news_400

This Week in Commerce: die Ausgaben der Schweizer in Online Shops, Shoppen in der Luft, Marktzahlen, Alibaba, IKEA und die Post

Posted by Marc Gasser | 14.10.17 09:26

Schweizer kaufen für viel Geld im Internet ein. Im laufenden Jahr wird jeder Schweizer im Durchschnitt 1660 Franken für Käufe im Netz aufwenden. Das zeigt ein aktueller Marktausblick. Andernorts sind Konsumenten online aber noch ausgabefreudiger. handelszeitung.ch

REWE und die Lufthansa starten ein Pilotprojekt, bei dem Reisende auf dem Rückflug aus ihrem Urlaub ihren heimischen Kühlschrank wieder befüllen können. Hierfür wird das „FlyNet“ der Lufthansa für Langstreckenflüge genutzt. Aktuell kann der Lieferservice von REWE in 75 Großstädten genutzt werden. Das Projekt ist noch auf eine Testphase von drei Monaten ausgelegt, kann aber bei Erfolg ausgeweitet und dauerhaft angeboten werden. e-commerce-blog.de

Die organischen Klicks im E-Commerce-Bereich bei Google sind stark zurückgegangen. Das hat eine Untersuchung des E-Commerce-Versandhauses Wayfare ergeben, die im Auftrag des Beratungsunternehmens MOZ entstand. Grund dafür seien die Anzeigen auf den Resultatseiten, sagt Wayfair in einem Bericht. netzwoche.ch

Der E-Commerce hat die Art des Einkaufens grundlegend verändert. Wie sieht der Handel heute aus und welche Auswirkungen hat der eCommerce auf die Anbieter? blog.hslu.ch

Wie die Post von E-Commerce profitieren will. Stefan Rengli von Post Logistics zeigte auf, wie die Schweizerische Post vom Onlinehandel profitiert.netzwoche.ch

Alibaba gibt fünf Milliarden Dollar pro Jahr für Zukunftstechnologien aus. Alibaba hat eine signifikante Ausweitung seiner Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten angekündigt. Der chinesische E-Commerce-Riese will das Themengebiet stark ausweiten und auch Grundlagenforschung betreiben. Die Kerngebiete seien Quantencomputing, IoT, Analytics, Fintech und Mensch-Maschine-Interaktionen. Innerhalb dieser Gebiete sollen sich die Teams auf Themen wie Machine Learning, Visual Computing, Sprachverarbeitung und Security konzentrieren. In den nächsten drei Jahren sollen laut Alibaba insgesamt 15 Milliarden Dollar in das "Alibaba DAMO Academy" genannte Programm fliessen. DAMO steht für "Discovery, Adventure, Momentum and Outlook". inside-it.ch

Ikea will künftig über grosse Online-Händler verkaufen. IKEA hat zwar einen Webshop, der trägt zum Umsatz aber nur unwesentlich bei. All das soll sich nun dank einer grossen Online-Offensive ändern.
online-pc.ch

Der Boom im deutschen Online-Handel hält an. Insgesamt lagen die Umsätze im Internethandel im dritten Quartal 2017 mit 13,6 Milliarden Euro um 9 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums, wie der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) am Dienstag mitteilte. Die digitalen Dienstleistungen wie elektronische Tickets, Downloads oder Hotelbuchungen stagnierten dagegen mit einem Umsatz von 3,8 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau. cash.ch

Infor kann Zuwachs im europäischen Retail-Geschäft melden. Der führender Anbieter branchenspezifischer Cloud-Lösungen hat auf der ShopTalk Europe in Kopenhagen signifikantes Momentum für sein europäisches Retail-Geschäft bekanntgegeben. finanzen.ch

Coop@Home hat gegenüber Marktführer Le Shop aufgeholt. Coop@Home und die Migros-Tochter Le Shop sind die zwei grössten Schweizer Online-Lieferdienste für Lebensmittel. Le Shop hat beim Umsatz die Nase vorn. Doch seit einiger Zeit wächst Coop@Home schneller als die Migros-Tochter. Branchenkenner gehen davon aus, dass der Umsatz von Coop@Home derzeit um rund 10 Prozent zulegen soll.
bazonline.ch

Topics: News

Author Marc Gasser

M.Sc. in Wirtschaftsinformatik, hat in Schweden und in Zürich studiert. Fokussiert sich seit mehr als 15 Jahren auf E-Business und E-Commerce Modelle im internationalen Handel. Er ist Gründer und Verwaltungsrat von mehreren Technologie-Unternehmen.

Kommentar hinterlassen