commerce_news_400

This Week in E-Commerce: Zweistellig wachsen, E-Commerce Geschäftsmodelle, Mobile Commerce

Posted by Marc Gasser | 04.02.19 06:00

Zweistellig wachsen? Willkommen im Onlinehandel

Was bestellt wird, muss ausgeliefert werden: Die Stärke des Onlinehandels bedeutet Aufträge für Logistiker. Keine Überraschung – der Onlinehandel wächst. Kräftig und nachhaltig. Allein eine einzige Kategorie schwächelt laut der Untersuchung des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschlands.

E-Commerce wird den Detailhandel nicht umbringen, aber es wird ihn revolutionieren.

Aviad Ariel, General Partner bei Vertex Ventures, beschreibt die Situation des Einzelhandels im Hinblick auf neue Technologien und das Wachstum des E-Commerce.

6 führende E-Commerce-Geschäftsmodelle erläutert

Jemand verkauft einen 2000 Ford Mustang mit 140.000 Meilen auf Letgo, einer mobilen App. Der Angebotspreis beträgt 2.200 Dollar. Über den schnellen Verkauf kann verhandelt werden. Cody und seine potenziellen Kunden partizipieren an einem beliebten E-Commerce-Geschäftsmodell: Consumer-to-Consumer. Wie schaut es aus mit Business-to-consumer, Business-to-business, Business-to-government, Consumer-to-consumer oder Government-to-consumer? E-Commerce Geschäftsmodelle

Best of Swiss Web Eingabefrist verlängert: Neue Jury beurteilt E-Commerce-Projekte.

Bei Best of Swiss Web gibt es die neue Kategorie Digital Commerce – und damit auch eine neue Jury. Pascal Sieber von Sieber & Partners leitet diese. Die Organisatoren des Events haben zudem die Eingabefrist für Projekte bis zum 11. Februar verlängert.

Shopping-Trends im E-Commerce

Online-Shopping oder Schaufenster-Hopping? Für die meisten Deutschen eine klare Angelegenheit: Beides! 80 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren – immerhin 56 Millionen Bundesbürger – shoppen in beiden Welten.

So beeinflussen Touchscreens das Kaufverhalten

Mobile Endgeräte führen unter denselben Bedingungen und im direkten Vergleich zu Laptops & Co. zu höheren Verkaufszahlen. Mobile Commerce bringt höhere Verkaufszahlen. Aber warum ist das so?

Online-Retouren: Ab in den Schredder?

Immer mehr Deutsche bestellen online - und schicken die Ware oft wieder zurück. Nicht alle Retouren können die Händler wiederverkaufen, einiges vernichten sie. Greenpeace schlägt Alarm und fordert ein Wegwerfverbot. Greenpeace hat 145.000 Unterschriften gegen Vernichtung von Retouren im Online-Handel gesammelt.

China macht Druck auf deutschen Online-HandelAutor-Bild

Der Versanddienstleister DPD hat aktuell sein „E-Shopper Barometer“ veröffentlicht. Darin finden sich unter anderem Erhebungen zu Online-Bestellungen bei ausländischen Webshops. Zu erkennen ist dabei, was sich vermutlich viele von uns bereits gedacht haben. Immer mehr folgen dem Trend, ihre Online-Bestellungen bei ausländischen Webshops zu tätigen. Vor allem chinesische Shops stehen dabei hoch im Kurs, wodurch der Druck auf den deutschen Online-Handel wächst.

Sporthändler leiden unter Amazon, Zalando und Co

Auch der Sportfachhandel hat immer mehr mit der Konkurrenz aus dem Online-Handel zu Kämpfen. Branchenfremde E-Commerce-Riesen wie Amazon oder Zalando dringen immer mehr in den Sportfachmarkt und locken die Kunden zu sich. Konkurrenz aus dem Netz.

Topics: Mobile Commerce, News

Author Marc Gasser

M.Sc. in Wirtschaftsinformatik, hat in Schweden und in Zürich studiert. Fokussiert sich seit mehr als 15 Jahren auf E-Business und E-Commerce Modelle im internationalen Handel. Er ist Gründer und Verwaltungsrat von mehreren Technologie-Unternehmen.

Kommentar hinterlassen