commerce_news_400

Unser E-Commerce Blog

Das grösste Risiko der Digitalisierung: Datensilos

on 08.07.19 10:40 By | Marc Gasser | 0 Comments | E-Commerce Customer Data Platform
Angesichts der sich stets entwickelnden Technologien kann die digitale Transformation für  B2B Handels- und Produktionsunternehmen keine grosse, einmalige Initiative sein. Eine Studie aus den USA zeigt, dass der grösste Teil, nämlich knapp 70 % der Investitionen in die Digitalisierung wirkungslos bleiben. Wie können Investitionen getätigt werden um kontinuierlich Resultate zu sehen? Welches Problem muss gelöst werden, damit das Unternehmen agiler und schneller wird?
Zum Artikel

Künstliche Intelligenzen werden unser Leben bestimmen!

Was haben Algorithmen, welche auf Bildern Pizzas erkennen, und merklich verbesserter Kundenservice gemeinsam? AI steckt dahinter und darin steckt die Zukunft! AI steht für Artificial Intelligence; Englisch für Künstliche Intelligenz. Diese wird all unser Leben gravierend verändern. Mit diesen Worten eröffnete Robin LI, CEO von Baidu, diese Woche in China die Baidu Create AI Developer Conference. Baidu als einer der weltgrössten Internetkonzerne und die grösste Suchmachine Chinas hat grosses Interesse AI rasch weiter anzutreiben uns spricht ebenfalls von erheblichen Vorteilen für den E-Commerce. Aber nicht nur in China redet man von AI. Das WEF Davos hat diese Woche die Liste der Top aufsteigenden Technologien veröffentlicht. AI steht darauf in Form von ‘Sozialen Robotern’ auf dem zweiten Rang. Mit diesen Roboter meint man Droidenfreunde und -assistenten, welche immer mehr zum Alltag und werden zunehmend zur Altenpflege, zur Erziehung von Kindern und zur Erledigung aller möglichen Aufgaben zwischendurch eingesetzt werden können. 
Zum Artikel

This Week in E-Commerce: E-Commerce Boom in Frankreich, Microspot als Warenhaus und Amazon vermisst unsere Körpergrösse

E-Commerce Boom in Frankreich In unserem Nachbarland werden Fast Moving Consumer Goods (FMCG) bereits zu 7.1% über E-Commerce Kanäle vertrieben. Dies ist der höchste Wert in Europa und gar höher als in den USA, wo der Anteil FMCG über E-Commerce bei 6.3% liegt. Asiatische Länder wie China oder Südkorea verzeichnen allerdings 18, respektive 20% Online Umsatz der FMCG.
Zum Artikel

Die modulare E-Commerce-Designvorlage: Vue Storefront UI-Framework

on 27.04.19 14:07 By | Marc Gasser | 0 Comments | E-Commerce SEO Konzeption Design
Es wird intensiv an einer Designvorlage für ein generisches, elegantes User-Interface (UI) für E-Commerce gearbeitet. Diese Vorlagen sind für das beliebte Open Source Projekt Vue Storefront und basierend auf dem Google Retail UX Playbook. Hergestellt mit ❤️ vom Vue Storefront Team.
Zum Artikel

This Week in E-Commerce: China. E-Commerce-, Social-Media & weitere Tech-News aus dem Reich der Mitte.

Ein riesiger Markt! Und Amazon verabschiedet sich davon... Chinas Online-Einzelhandelsmarkt ist riesig und erzielt jährlich einen Umsatz von etwa 2 Billionen US-Dollar. Dies ist fast 4x so viel wie der US-Markt. Entsprechend hart ist auch der Konkurrenzkampf. Alibaba schreibt sich etwas über 50% vom gesamten E-Commerce Umsatz des Landes zu. Neben dem zweitgrösste Anbieter JD besteht kaum Platz für kleinere Player. So wird sich der US-Gigant Amazon in kürze vom Chinesischen Markt verabschieden. 15 Jahre lang versuchte sich der Konzern im Markt im Wachstumsmarkt zu behaupten, schaffte es aber nie grössere Marktanteile zu erobern. In den kommenden Wochen wird der Dienst von Amazon geschlossen und Chinesische Kunden können dann keine Angebote von Chinesischen Verkäufern über Amazon mehr erwerben.
Zum Artikel

This Week in E-Commerce: Google Job, Mobile Games und Drohnen als Spediteure der Zukunft

Google als Dienstleister bei Job-Suche Google mischt zukünftig als Dienstleister im Stellenvermittlungsprozess mit. Nach den USA und anderen Ländern wurde der Dienst nun erstmal in Europa in Deutschland aufgeschaltet. Weitere Länder werden Schrittweise hinzukommen. Um diesen Service von Google herumkommen wird in Zukunft wohl kaum ein Arbeitgeber. Stützt man sich auf die Beliebtheit von Angeboten wie Google Maps oder des Google Preisvergleichsdienst für Flüge, so werden in Zukunft eine grosse Mehrheit der ausgeschriebenen Stellen über die Google Plattform aufgefunden.
Zum Artikel