commerce_news_400

Unser E-Commerce Blog

This Week in E-Commerce: China. E-Commerce-, Social-Media & weitere Tech-News aus dem Reich der Mitte.

Ein riesiger Markt! Und Amazon verabschiedet sich davon... Chinas Online-Einzelhandelsmarkt ist riesig und erzielt jährlich einen Umsatz von etwa 2 Billionen US-Dollar. Dies ist fast 4x so viel wie der US-Markt. Entsprechend hart ist auch der Konkurrenzkampf. Alibaba schreibt sich etwas über 50% vom gesamten E-Commerce Umsatz des Landes zu. Neben dem zweitgrösste Anbieter JD besteht kaum Platz für kleinere Player. So wird sich der US-Gigant Amazon in kürze vom Chinesischen Markt verabschieden. 15 Jahre lang versuchte sich der Konzern im Markt im Wachstumsmarkt zu behaupten, schaffte es aber nie grössere Marktanteile zu erobern. In den kommenden Wochen wird der Dienst von Amazon geschlossen und Chinesische Kunden können dann keine Angebote von Chinesischen Verkäufern über Amazon mehr erwerben.
Zum Artikel

This Week in E-Commerce: Google Job, Mobile Games und Drohnen als Spediteure der Zukunft

Google als Dienstleister bei Job-Suche Google mischt zukünftig als Dienstleister im Stellenvermittlungsprozess mit. Nach den USA und anderen Ländern wurde der Dienst nun erstmal in Europa in Deutschland aufgeschaltet. Weitere Länder werden Schrittweise hinzukommen. Um diesen Service von Google herumkommen wird in Zukunft wohl kaum ein Arbeitgeber. Stützt man sich auf die Beliebtheit von Angeboten wie Google Maps oder des Google Preisvergleichsdienst für Flüge, so werden in Zukunft eine grosse Mehrheit der ausgeschriebenen Stellen über die Google Plattform aufgefunden.
Zum Artikel

Instagram als E-Commerce-Plattform?

Neben den grossen E-Commerce Plattformen wie Amazon, Shopify, eBay und Alibaba haben sich Social Media Plattformen zu einem der effektivsten Vehikel für Marken entwickelt, um den Umsatz im E-Commerce zu steigern. Der Aufstieg des Influencer-Marketings wurde nicht nur durch das Vertrauen der Verbraucher in ihre beliebtesten sozialen Superstars ausgelöst. Ergebnisse, die angeblich den 11-fachen Return-On-Investment der traditionellen Werbung aufweisen klingen interessant. Die vielleicht effektivste soziale Plattform für Influencer-Marketing ist Instagram. Und das Top-Postformat auf der Top-Plattform? Instagram Stories Instagram wurde im vergangenen Jahr ganz schön weiter entwickelt. Von den Änderungen, am Empfehlungs-Algorithmus, über die Erweiterung von Stories bis hin zur Veröffentlichung von "Shoppable Posts", ist es offensichtlich, dass das Ziel des Unternehmens darin besteht, die interaktivste und ansprechendste soziale Plattform im Web zu werden. Um dies in Relation zu setzen, wird Instagram derzeit mehr als doppelt so stark genutzt wie die zweitgrösste soziale Plattform, Facebook. Sowohl bei Facebook als auch bei Twitter habe das Marketing-Kampagnenvolumen im letzten Jahr um 20 Prozent bzw. 10 Prozent abgenommen. 
Zum Artikel

This Week in E-Commerce: WEF, Mobile Commerce überholt Desktop-Shopping und Alipay

on 27.01.19 16:20 By | Marc Gasser | 0 Comments | News B2B E-Commerce Mobile Commerce Social Commerce
Schweizer Online-Branche gegen die Billig-Päckli aus Asien Ein zahnloser Papiertiger: seit Anfang Jahr müssen auch ausländische Online-Händler Mehrwertsteuer für Kleinwarensendungen abrechnen, wenn sie hierzulande mehr als 100'000 Franken Umsatz erwirtschaften. Gleiche Bedingungen für in- und ausländische Wettbewerber? Streit um die Mehrwertsteuer im Onlinehandel.
Zum Artikel