In wenigen Minuten einen Artikel einpflegen

Sicherlich hast du ein wenig Respekt vor dem einpflegen des ersten Artikels. Denn noch hast du nicht das Gefühl, als seist du ein Aioma Experte. Doch das werden wir jetzt ganz schnell ändern!

Die noch bessere Nachricht ist: Es wird nur wenige Minuten dauern. Wie kommts? Da wir dir alle unseren Best-Practice Tipps und Tricks verraten, um super effizient zu sein.

Worauf wartest du noch? Los geht's!

Schritt 1: Artikel in externem Dokument vorbereiten

Um sicher zu stellen, dass der Artikel wirklich alles beinhaltet was er beinhalten sollte, fügst du den Artikel in einem zentralen Dokument ein. Am besten arbeitest du in einem Online Dokument wie z.B. Google Docs.

So können mehrere Leute gleichzeitig daran arbeiten und Kommentare einfügen. Ein weiterer Vorteil ist, dass jederzeit eine ältere Version des Artikel aufgerufen werden kann ohne zehn verschiedenen offline Dokumente in einem Desktop Ordner speichern zu müssen.

Gut zu wissen: Die Textlänge sollte idealerweise zwischen 1000 und 1400 Wörtern sein, um SEO-technisch von Google gut wahrgenommen zu werden. Zu kurze Texte ermöglichen es fast nicht genügend Inhalt, Keywords und passende Verlinkungen zu beinhalten und verfehlen so das Ziel, Themenführerschaft zu vermitteln. 

Wenn Artikel Inhalt und Länge stimmen, geht es zu Schritt 2.

Schritt 2: Formatierung

Definiere bereits im Online Dokument welche H2 und H3 Titel wo platziert sind.

Beispiel Online Dokument:

H2: Die Phasen der Customer Journey

Die Phasen, die jeder Reisende auf dem Weg vom Interessenten bis zum wiederkehrenden Kunden im Laufe der Customer Journey duchrläuft, ist …

H3: Phaser der Customer Journey

  • Attract (Anziehen)

Resultat:

H2 H3 ResultatDefiniere auch welche Aussagen zentral sind und durch einen “Quote” im Fliesstext hervorgehoben werden sollten. Die visuelle Unterscheidung hilft dem Leser die Kernaussagen noch einfacher zu erkennen. 

Beispiel Online Dokument: 

Screenshot 2021-08-27 at 09.35.40

Resultat

Quote Resultat

Zu guter Letzt sollte auch vermerkt sein wo Bilder, Videos oder Infografiken eingefügt werden sollten. Bilder sollten nicht grösser als 100KB sein um die Page Performance nicht zu beeinträchtigen. Die Masse der Bilder sollten 1200 x 628 Pixel sein.

Ausnahme: Pillar Page

Die Pillar Page hat als einzige noch eine weitere Funktion welche auch im Online Dokument und der Planung des Pillar von Relevanz ist. Die Pillar Page teasert mit “Connected Page Section” einzelne Unterthemenseiten an.

Dafür sollte im Online Dokument vermerkt sein wo eine Unterthemenseite verbunden / angeteasert werden sollte. 

Achtung: Der erste Satz / Titel nach dem Beginn der Connected Page Section erscheint im Hauptmenü der Pillar Page. Suche dir also eine angemessene Stelle im Text wo solch eine Connected Page Section beginnen soll.

Beispiel Online Dokument:

Connected Page Section

Aioma Admin View:

Connected Page Section Aioma View

Pillar Page Menu ResulatSchritt 3: Teaser & Forms

Jeder Artikel sollte mindestens einen Teaser auf eine weitere relevante Seite beinhalten.

Definiere im Online Dokument wo im Fliesstext der Teaser platziert werden sollte und auf welche Seite er weiterleiten soll.

Beispiel Online Dokument: 

Screenshot 2021-08-27 at 09.34.49

Resultat:

Teaser Resultat

Jede Seite sollte auch mindestens eine Conversion Form zur Verfügung stellen. Im Falle einer Conversion Page ist die Conversion Form meist eine “Download a File” Form, in der ein Lead Magnet zur Verfügung steht.

Doch auch bei allen weiteren Seitentypen ist eine Form wie z.B. eine “Newsletter” oder “Schedule a Meeting” Form notwendig, um das konvertieren von Leads zu jedem Zeitpunkt zu ermöglichen. 

Wo im Text die Forms platziert werden sollten und welcher Formtyp es sein soll, wird im Online Dokument definiert.

Beispiel Online Dokument:

  • Newsletter Form hier

Form ResultatSchritt 4: Text Verlinkungen

Zu guter Letzt solltest du im Online Dokument definieren, wo es Text Verlinkungen auf weitere Artikel geben soll.

Tipp: Nutze immer das selbe Wort um auf denselben Artikel weiterzuleiten. Google mag es nämlich wenn er erkennen kann, dass ein bestimmtes Keyword mehrmals auf den selben Artikel hinweist.

Gut zu wissen: Links müssen nicht zwingend auf eigene Artikel weiterleiten. Es kann auch ein externer Artikel / Video verlinkt werden, wenn dieser von Relevanz ist. 

Beispiel:

Text Verlinkung

Resultat:

Text Verlinkung Resultat

Schritt 5: Seiteneigenschaften festlegen

Dies ist womöglich bereits geschehen und falls nicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt: Seiteneigenschaften müssen festgelegt werden und im Online Dokument ersichtlich sein. Welche Eigenschaften sind das nochmal genau?

Aioma Settings View:

SEO KeywordResultat:

Keyword Preview

  • Contact Tags: Name der Buyer Persona die diesen Artikel liest, andere Tags die einem Leser dieses Artikels im Kundenprofil zugeordnet werden sollen.
  • Slug: 2-4 Wörter aus dem Artikel Titel mit Bindestrichen verbunden

Aioma Setting View:

Slug Setting

Online Resultat: 

Slug Resulat

  • Meta Description: Kurzer Teaser der als Artikel Vorschau auf Google und der Blog Hauptseite erscheint.

Aioma Setting View:

Meta Setting

Online Resultat:

Meta ResultatSchritt 6: Titelbild aufbereiten und einfügen

Ohne Titelbild kann dein Artikel nicht publiziert werden.

Um ein passendes Bild zu finden, wenn kein internes Bild vorhanden ist, empfehlen wir Online Bilddatenbanken wie z.B. Envato zu verwenden.

Vor dem hochladen sollte das Bild noch bearbeitet werden, um folgenden Vorgaben zu entsprechen:

  • Grösse: Maximal 100 KB
  • Mass: 1200 x 628 Pixel
  • Format: png oder jpg

Die Bearbeitung von Bildern kann ohne Vorkenntnisse auf Online Plattformen wie z.B. Canva durchgeführt werden. 

Neben dem Hochladen des Bildes muss unter Settings ein Bildname festgelegt werden. Dieser ermöglicht es Google auch durch Bilder den Artikel zu finden.

Beispiel:

Bild Name

Schritt 7: Copy & Paste

Es ist soweit, nun kann ganz einfach alles aus dem Online Dokument auf der Aioma Software eingefügt werden.

Am besten hast du einen grossen oder zwei kleine Bildschirme gleichzeitig offen, um das Online Dokument und die Aioma Seite nebeneinander geöffnet zu haben. Dann kannst du die einzelnen Text Elemente schnell rüber kopieren.

Achtung: Texte sollten in mehreren Textboxen eingefügt werden. Dies ermöglicht es zu einem späteren Zeitpunkt einfach die Textboxen, wenn gewünscht, nach oben oder unten im Text zu verschieben oder neue Elemente wie Quotes, Teaser, Forms, extra Texte oder Bilder zwischen dem bestehenden Text einzufügen. Im Endeffekt sieht ein Leser nicht, in wie vielen Textboxen der Fliesstext aufgeteilt ist. 

Beispiel auf Aioma

Text Boxen Aioma View

Schritt 8: Vorschau & Fine-Tuning

Wenn alles eingepflegt ist kannst du das Resultat mit dem “Preview” Button oben rechts begutachten. 

Falls der Fliesstext an gewissen stellen noch zu lange ist, kannst du daraus noch zwei Abschnitte machen, eine Quote oder Teaser einfügen oder mit Bullet Points den Text auflockern.

Preview Button

Schritt 9: Publish!

Es ist soweit: Du kannst nun den Publish-Button drücken.

Wähle aus, an welchem Tag und zu welcher Zeit der Artikel publiziert werden soll und bestätige deine Auswahl in dem du auf “Publish page” klickst.

Publish Button

Das war doch einfacher als erwartet? Gut, denn genau so sollte es sein. 

Jetzt bist du ein offizieller Aioma-Experte und kannst diesen Artikel mit weiteren Kollegen teilen um ein ganzes Expertenteam zusammen zu stellen.