Deckungsbeitrag

Als Deckungsbeitrag bezeichnet man die Differenz zwischen den Erlösen für ein Produkt oder eine Dienstleistung und den variablen Kosten, die mit der Bereitstellung des Angebots verbunden sind.

Was ist der Deckungsbeitrag?

Der Deckungsbeitrag soll auf der einen Seite angeben, wie erfolgreich der Verkauf eines Produkts oder einer Dienstleistung ist, auf der anderen Seite aber bereits vor Markteinführung ein Instrument sein, um den Endpreis des Angebots zu kalkulieren.

Die variablen Kosten umfassen etwa die Kosten für Personal oder Material.