Was ist eine 404 Fehlerseite?

Wofür steht dieser Begriff "404 Error Page", und was können Content Editoren dagegen tun? Dem Benutzer auf die richtige Seite helfen.

Kurz gefasst: Der Fehler "404" tritt auf, wenn die in der Adressleiste eingegebene Seite nicht (mehr) existiert.

4 Ursachen, die 404 Fehler genieren

  1. Die Seite existiert nicht. Bspw. https://www.aioma.com/DerWeltbesteWebshop
  2. Die Seite hat mal existiert und wurde in der Zwischenzeit gelöscht.
  3. Die URL wurde falsch eingegeben. Bswp. www.aioma.com/de/servises anstatt www.aioma.com/de/services
  4. Die Seite hat eine neue Adresse und die Weiterleitung ist nicht vorhanden oder falsch eingerichtet. Bspw. bei einem Rebranding des Firmennamens.

4 Massnahmen, die 404 Fehler vermeiden

  1. Wird eine Seite offline genommen oder wo anders hinverschoben, also ändert sich die URL, sollte eine Weiterleitung eingerichtet werden (von der alten URL hin zur neuen URL)
  2. Content Editoren können mit Hilfe von diversen Tools die sogenannten toten Links ausfindig machen und beheben (div. CMS, Siteimprove, Google Search Console, etc.)
  3. Werden sprechende URLs benutzt, kann der Benutzer sich die korrekte besser merken und wird weniger Tippfehler tätigen.
  4. Neue Webseiten können für eine erneute Indexierung der Suchmaschinen dienen, womit die Suchmaschinen sozusagen ein Update der gesamten Webseite erhalten.

Falls der Benutzer dennoch auf einer 404 Seite landet, hilft dem Benutzer, wenn diese Seite mit Header, Menü und Footer versehen ist, so dass der Benutzer sich weiter bewegen kann auf der Seite. Idealerweise ist auch die Suche zugänglich von der 404 Seite aus, so dass Benutzer nach dem Inhalt suchen kann, der er eigentlich erwartet hätte.

Bildschirmfoto 2019-02-07 um 10.03.56