Ausschreibung, Request for Proposal (RFP)

Eine Ausschreibung oder auch ein Request for Proposal (RFP) bezeichnet im Softwareauswahlprozess ein Dokument mit inhaltlich bindenden Angaben über Vertragsspezifikationen.

Im RFP-Dokument werden spezifische Leistungsanforderungen an potenzielle Hersteller und Anbieter für die gewünschte Software-Lösung herausgestellt. Der Request for Proposal definiert also, was der Kunde bei der Ausschreibung seines Software-Auftrages geliefert bekommen möchte und setzt gleichzeitig Evaluationskriterien um die kommenden Angebote zu bewerten und zu vergleichen.

Oft geht bei einem Ausschreibungsprozess auch ein Request for Information (RFI) voraus, in dem unverbindliche Preise eingeholt werden. So soll eine erste Vorauswahl (für den nachfolgenden RFP) getroffen werden. 

Das Ziel von einem RFP ist es, dass unpassende Angebote aussortiert, die gewünschte Lösung formalisiert und die Projektkosten bei verschiedenen Anbietern verglichen werden.

In der heutigen Zeit ist eine solche Vorgehensweise aufgrund zunehmender Komplexität und Dynamik nicht mehr zeitgemäss.