Supply Chain Management (SCM)

So unsexy Supply Chain Management klingt, umso wichtiger ist die Verwaltung von Einkauf,- Lager- und Bestandesmanagement um kostlagernde Posten zu vermeiden.

Supply-Chain-Management (SCM), zu deutsch oft ebenfalls als Supply Chain Management oder etwas unsexy als Lieferkettenmanagement bezeichnet, kann, je nach Grösse des Betriebs, ganze Abteilungen beschäftigen. Einfach gesagt ist mit SCM die strategische Koordination gemeint, die eine optimierte Lieferkette durch kostenfreundliche Einkaufs-, Lager- und Bestandsverwaltung sicherstellen soll.

Umgangssprachlich wird oftmals nur der Einkauf gemeint mit SCM. In den letzten Jahren ging der Trend dahin, dass grössere Firmen ihr "Supply and Demand Management" an externe Firmen ausgelagert haben. So konnten die Auslagerer sich mehr auf ihre Kernkompetenz fokussieren und die SCM-Dienstleister von ihrer grösseren Marktmacht (Einkaufsmacht, Druck auf Margen, Mengenrabatte) profitieren.